Marie Helene Anschütz

Der kleine Prinz / TourneeOper Mannheim

 

Mannheimer Morgen, am 21.10.2011

„Premiere: TourneeOper in der Abendakademie“

"Der kleine Prinz" als Kinder-Oper

 

Sonntag, 23. Oktober, 15 Uhr und 17 Uhr.

Karten 0621/107 61 05.

Nur mit dem Herzen sieht man gut, lernt der kleine Prinz in der gleichnamigen weltbekannten Geschichte des Schriftstellers Antoine de Saint-Exupéry. Nur mit dem Herzen singt man gut, weiß Sopranistin Tanja Hamleh, Gründerin und künstlerischer Kopf der TourneeOper Mannheim. Sie verliebte sich schon beim ersten Hören in die Opern-Inszenierung des bittersüßen Romans. Ab dann stand fest, dass sie diese nach Mannheim holen wollte. Nun ist es so weit: Die Kinder-Oper hat am Sonntag, 23. Oktober, Premiere in der Abendakademie. Dabei singt Hamleh die Rolle des kleinen Prinzen. Traurig-schön wurde die Geschichte von Rosen, Füchsen und Freunden fürs Leben durch den Komponisten Nikolaus Schapfl vertont. Dieser studierte am Mozarteum in Salzburg. Nach 70 Komponisten, die das Werk inszenieren wollten, war er der Erste, der die Zustimmung der Erben de Saint-Exupérys fand.

Auch deren Zusage für die TourneeOper, das Stück inszenieren zu dürfen, ließ auf sich warten. Drei Jahre und zwei Anfragen später konnte das Projekt ab 2010 umgesetzt werden. In einem Jahr der Proben und Vorbereitungen wurde Schapfls Oper unter der Regie von Marie Helene Anschütz für die Aufführungen kindgerecht aufgearbeitet. Beispielsweise wurde das zweistündige Stück auf etwa 60 Minuten gekürzt. Freundschaft ist in "Der kleine Prinz" allgegenwärtig und spielt bereits bei Kindern eine große Rolle.

Die Inszenierung führt sie auf eine lustige und spannende Weise an das Thema heran. Auch für Jugendliche und Erwachsene ist das Stück geeignet. debo